zum Inhalt
Logo
Menü

« zurück

Rahel
Praktikum in der Pädagogik

Klick ins Bild für eine größere Ansicht!

Mein unglaubliches Praktikum im Zentrum für soziales Lernen (Februar - April 2011)

Zehn Wochen Praktikum hörte sich für mich erst einmal wenig an, aber wenn man bedenkt wie viel man an einem einzigen Tag im Zentrum lernen kann, ist es unglaublich wie viel ich lernten durfte.

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, wie selten im Leben spürt man dieses Gefühl.
Ich habe im Zentrum diesen Ort zur richtigen Zeit gefunden, an dem es sich richtig angefühlt hat, da zu sein.

An mich und an meine Kompetenz zu glauben, auch wenn nicht immer alles nach Plan geht, was bedeuten könnte manche Pläne umzuwerfen und durch Spontanität und Gefühl etwas viel Größeres zu schaffen, dass habe ich erfahren.

Selbstbewusst, aber nicht nicht überheblich zu werden, selbständig zu sein, aber wissen zu dürfen Teil des Teams zu sein und zu vom Team getragen zu werden, aktiv mitgestalten zu dürfen und etwas verändern zu können, weil Ideen dankbar aufgenommen werden, mutig zu werden um Wagnisse einzugehen, Menschen kennen lernen zu dürfen, die wie ich und du sind oder auch ganz anders -all das hat mich für meine persönliche, aber auch berufliche Zukunft als Erzieherin gestärkt.

Ich habe meine Grenzen auf eine so angenehme Art und Weise erkennen dürfen, ohne mich dabei schlecht zu fühlen, die zum weitermachen anregten und nicht zur Resignation.
Dieses Praktikum hat mich sensibilisiert, für mich, für Andere, für Prozesse und für Dinge, die ich sonst vielleicht übersehen würde.

Ich dufte erleben, dass Theorie etwas Spannendes sein kann und durch Methoden und Persönlichkeit lebendig und nachhaltig wird. Ich habe viele Methoden und Anregungen gewonnen, die mich in Zukunft begleiten werden.
Diese kurze Zeit hat mich nicht nur geprägt, sondern verändert.

Für dieses Erlebnis danke ich euch von ganzem Herzen.

« zurück

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Datenschutzerklärung
Ok, verstanden